Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : MGV Liedertafel 1842 Freudenberg
  • MGV Liedertafel 1842 Freudenberg
  • : Alle wichtigen Infos der MGV Liedertafel 1842 Freudenberg
  • Kontakt

Proben

Die Proben finden jeden Freitag um 20:00 Uhr bis 21:30 im Sängerheim am Silberstern in Freudenberg statt.

Termine

  10.10  50 Jahre ARGE der Freudenberger Chöre

Archiv

14. Februar 2009 6 14 /02 /Februar /2009 13:58

Mit dem Singen begann man 1918 nach Kriegsende wieder. Dirigent wurde Lehrer Wendland .

1920 wurde der Beitrag um 100% auf  1 Mark pro Monat erhöht.

In Folge der einsetzenden Inflation betrug der Monatsbeitrag im Jahr1923 in den Monaten Oktober und November  50 Milliarden Mark.

Der Verein bestand im Jahre 1927 aus 25 aktiven Sängern. Otto Bettendorf  war erster Vorsitzender.

Da der Chor in dieser Zeit erhebliche finanzielle Probleme hatte ,wurde mit durch Spenden erworbenem Geld, ein achtel Los der preussischen Klassenlotterie erworben. Die Sänger hofften das ein Volltreffer die finanzielle Not beenden würde. Da dieses Geld aber ausblieb wurde der Verein im Jahre 1933 gestundet und die Singetätigkeit eingestellt.

Im Jahre 1946 trafen sich 22 Sänger und ließen die Liedertafel wieder aufleben. Otto Bettendorf wurde wieder 1. Vorsitzender und der frühere Dirigent Karl Bach übernahm die musikalische Leitung.

Am 31.05.1947 schloß sich der Verein dem deutschen Sängerbund an. 

 

 

Repost 0
Published by liedertafel - in Historie
Kommentiere diesen Post
14. Februar 2009 6 14 /02 /Februar /2009 13:57

Den 150. Geburtstag des Vereins feierten die Sänger im Juli 1992

Ein Freundschaftssingen und ein großer Heimatabend im Schulzentrum in Büschergrund bildeten einen würdigen Rahmen. Ein ökumenischer Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen beendeten die Geburtstagsfeier.

Das Jahr 1997 brachte einen Einschnitt in der musikalischen Leitung. Klemens Böhmer legte aus gesundheitlichen Gründen nach fast 50 Jahren sein Amt als Chorleiter nieder. Oliver Harnischmacher wurde von den Sängern als neuer musikalischer Leiter gewählt.

Durch den Anbau einer ca. 40 m2 großen Bühne wurde die Nutzungsmöglichkeiten des Vereinsheims im Jahre 1998 weiter verbessert.

Im gleichen Jahr wurde zum ersten mal eine Frau Chorleiter der Liedertafel. Frau Klüser übernahm die musikalische Leitung des Chores.

Mit gutem Erfolg nahm der Chor im Jahre 1999 an einem Wertungssingen in Eckmannshausen teil.        

Ein Konzert mit den Schwarzmeer Don Kosaken in der Aula des Schulzentrums rundete ein musikalisch erfolgreiches Jahr ab.  Das Jahr

2000 brachte für den Chor ,in personeller Hinsicht ,eine große Veränderung. Der langjährige 1.Vorsitzende Gerd Hilse stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Die Versammlung wählte Gerhard Berg mit großer Mehrheit zu ihrem neuen 1. Vorsitzenden. In musikalischer Hinsicht brachte dieses Jahr mit dem Erwerb der Zuccalmaglio Medaille die Berechtigung den Titel "Volkslieder-Leistungschor des Sängerbundes NRW ev." zu tragen. 

Im Jahre 2002 konnte der Chor auf  160 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Mehrere Festveranstaltungen, teils mit befreundeten Vereinen aus Alsdorf bei Aachen und Burscheid sowie den Chören der Arbeitsgemeinschaft Freudenberg prägten das Jubiläumsjahr, das mit einem großen Jubiläumskonzert unter Mitwirkung von Musikern und Solisten der Platin-Scala aus Wenden abgeschlossen wurde.

Bei einem Jubiläumskonzert des befreundeten Dillnhüttener Gesangvereines in Kreuztal konnte die Liedertafel ihr Können beweisen.

Das Jahr 2003 stand wieder ganz im Zeichen der Leistungssteigerung.  Man wagte sich wieder an ein Leistungssingen heran und hatte damit insoweit Erfolg, als mit dem Bestehen der 1. Stufe der Chor sich jetzt "Leistungschor der Stufe 1" nennen darf und damit den ersten Schritt auf dem Wege zum Meisterchor  getan hatte.

Neben vielen sonstigen öffentlichen Auftritten (Kurkonzert usw.) wirkte der Chor im Dezember an einem vorweihnachtlichen Konzert in der ev. Kirche in Alchen mit. Außerdem konnte unsere Chorleiterin in diesem Jahre auf  eine 25-jährige  Chorleitertätigkeit zurückblicken und der Chor konnte diesem Ereignis bei  zwei Jubiläumskonzerten in der Talkirche in Geisweid und der kath. Kirche in Freudenberg einen würdigen Rahmen geben.

Unter dem  Aspekt "Wie kann man neue, besonders junge Sänger für den Chor begeistern?" wurde ein  neuer Weg beschritten. Aus einem Kern insbesondere jüngerer Sänger aus der Liedertafel wurde ein Projektchor gebildet, der verstärkt durch neue Interessenten zunächst versuchsweise einmal öffentlich auftreten sollte (beim jährlichen Kurkonzert im Kurpark). Leider stellte sich das erhoffte Ergebnis, neue Sänger zu gewinnen, nicht ein und das Projekt musste wieder aufgegeben werden.

Das Jahr 2004 war gleich zu Beginn durch wesentliche personelle Veränderungen im Vorstand geprägt. So stand Gerhard Berg für eine Wiederwahl als 1. Vorsitzender  nicht mehr zur Verfügung und für den im vergangenen Jahr verstorbenen 2. Vorsitzenden Dieter Ohrndorf musste  eine Neuwahl stattfinden. Das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm nach längerer Bedenkzeit schließlich vorübergehend Eckhard Kohl und zum 2. Vorsitzenden wurde Kasimir Kulczycki gewählt

Im März war der Sängerkreis Siegerland mit seiner Frühjahrsversammlung in Freudenberg zu Gast.

Anfang Juni startete der Chor zu einem Mehrtagesausflug nach Eisenach. Mit der Wartburg und dem Bach-Haus erlebte die Reisegruppe hautnah deutsche Kulturgeschichte.

Mehrere öffentliche Auftritte zu den verschiedensten Anlässen wurden durch zwei  Gottesdienst-Mitgestaltungen in der kath. Kirche und der ev. Kirche in Freudenberg abgerundet.

Einen leistungsmäßigen Höhepunkt bildete schließlich die Wiedererlangung des Titels "Volksliederleistungschor im Sängerbund". Unter Mitgestaltung von 4 jungen Musikern und einigen Mitgliedern der Freudenberger Freilichtbühne konnte die strenge Jury  in Monheim überzeugt werden und die Liedertafel darf den Titel "Volksliederleistungschor" für weitere drei Jahre tragen

Repost 0
Published by liedertafel - in Historie
Kommentiere diesen Post
14. Februar 2009 6 14 /02 /Februar /2009 13:55

2005  -  Gleich im Januar des neuen Jahres beteiligte sich der Chor an dem Konzert mit dem ukrainischen Chor Blagovist in der Kirche in Oberholzklau, gemeinsam mit dem dortigen Kirchenchor und dem katholischen Kirchenchor Freudenberg.

Ein großer Tag für den ehemaligen  und langjährigen 1. Vorsitzenden Gerd Hilse war der 15. Februar. Er empfing aus den Händen des stell. Landrates Althaus das Bundesverdienstkreuz am Bande. Damit wurde sein gesellschaftlicher und kultureller Einsatz in geeigneter Form gewürdigt.

Die Mitgestaltung von Konzerten in Müsen und im Kurpark rundeten das Jahresprogramm ab.

2006  -  Das Jahr brachte gleich zu Anfang Neuerungen im Vorstand. Eckhard Kohl beendete auf eigenen Wunsch seine Amtszeit als 1. Vorsitzender. Zum Nachfolger wurde Thomas Mrogenda gewählt.

Am 18. Februar erhielt der Chor die traurige Nachricht, dass der ehemalige Chorleiter Klemens Böhmer im Alter von 76 Jahren verstorben war. Über 48 Jahre lang hatte er den Chor mit seinem hohen Sachverstand geprägt . Die Krönung seiner Chorleiterlaufbahn war der Titel „Meisterchor“, den er mit der Liedertafel im Jahre 1984 errang.

2007  -  Das Jahr begann bereits im Januar mit einem Höhepunkt.  Gemeinsam mit dem ukrainischen  Chor „Blagovist“ konnte den Besuchern in der kath. Kirche in Freudenberg wieder ein besonders schönes Konzert geboten werden.

Rechtzeitig zum 165-jährigen Vereinsjubiläum musste ein neues Klavier angeschafft werden. Der Dank des Vereines gilt den zahlreichen Sponsoren.

Mit Erfolg nahm der Chor im Juni an einem hochrangig besetzten Chorwettbewerb in Hüttenberg teil. Ein weiterer Höhepunkt war das Sommerfest im August, das anlässlich des 165-jährigen Vereinsjubiläums mit befreundeten Vereinen rund um das Sängerheim begangen wurde.

Mitte September führte der Verein einen Mehrtagesausflug nach Prag durch. Diese Reise, bei der der Chor u.a. im Veits-Dom in Prag eine Probe seines Könnens  zeigen konnte, bescherte viele schöne und unvergessliche Eindrücke.

Im Oktober lud der Chor zu einem Konzert mit dem Blasorchester  Kreuztal unter der Leitung von Arnim Klüser ein.

Die erfolgreiche Teilnahme am Chorwettbewerb in Berleburg-Berghausen, bei der der Chor die Qualifikation „Leistungschor im Chorverband NRW“  weiterhin erringen konnte, beendete ein reichhaltiges Jahresprogramm.

 

Ausblick 2008 

Auch für das Jahr 2008 hat sich der Chor wieder viel vorgenommen. Verstärkte Auftritte in der Öffentlichkeit sowie eine erneute Teilnahme am Zuccalmaglio-Volksliederwettbewerb  sind neben einigen Konzertteilnahmen vorgesehen. Zunächst gilt das Hauptaugenmerk dem 10-jährigen Chorleiterinnen-Jubiläum von Frau Dagmar Klüser bei der Freudenberger Liedertafel, verbunden mit einem Konzert mit befreundeten Chören sowie einem Sommerfest am 20./21. September im und rund um das Sängerheim.                

Repost 0
Published by liedertafel - in Historie
Kommentiere diesen Post

Kategorien